endoCert

Des Franziskus Hospitals in Bielefeld ist ein zertifiziertes Endoprothetik-Zentrum.

Das Prothesenzentrum wurde von Herrn Dr. Fischer 2014 aufgebaut. Als Leiter des Zentrums ist er für die Erstellung neuer und Umsetzung der etablierten Standards verantwortlich.

Die Zertifizierung, in der jährlich erneut die hohen Standards überprüft werden, gibt dem Franziskus Hospital in ganz Bielefeld ein Alleinstellungsmerkmal, keine andere Klinik verfügt über eine entsprechende Zertifizierung.

Pro Jahr werden in unserer Klinik ca. 400 Endoprothesen implantiert. An entsprechenden Eingriffen führen wir durch:

  • Primärer Kniegelenksersatz
  • Primärer Hüftgelenksersatz
  • Wechseloperationen von Hüft- und / oder Kniegelenk
  • Anatomische und inverse Schulterprothesen

Was bedeutet die Zertifizierung?

Um die Qualität der endoprothetischen Versorgung zu erhalten und zu verbessern, ist ein hohes Maß an Spezialisierung, Kompetenz und Erfahrung erforderlich. Dafür haben sich drei Fachgesellschaften für Orthopädie und Unfallchirurgie mit der Endocert-Initiative die Aufgabe gestellt, ein Zertifizierungssystem zu entwickeln.

Seit Ende 2012 können sich deutschlandweit Kliniken von der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie (DGOOC) als Endoprothetikzentrum zertifizieren lassen. Das Franziskus Hospital ist seit 2014 durchgehend zertifiziert.

Die Zertifizierung zum EPZ erhalten ausschließlich spezialisierte Einrichtungen, die eine hohe Kompetenz, Erfahrung und Qualität im Bereich der Endoprothetik aufzeigen. Was die Anforderungen betrifft, stehen insbesondere im Fokus: Diagnostik und Therapie, die Anzahl der Operationen, die Einrichtungsstruktur und Versorgung und die Qualifizierung der Mitarbeiter.

Darüber hinaus nehmen wir am Endoprothesenregister Deutschland (EPRD) teil.

Die Daten der Eingriffe werden vor, während und nach der Operation dem Endoprothesenregister Deutschland (EPRD) pseudonymisiert übermittelt, wobei es der Einwilligung des Patienten bedarf, der zuvor ausführlich darüber informiert wird.

Die Daten des Endoprothesenregister dienen als Frühwarnsystem zur Sicherung der Qualität von implantierten Kunstgelenken.

Was haben Sie als Patient von einem EndoProthetikZentrum?

Digitale Prothesenplanung Knie
  • Bei jeder Operation wird geprüft, ob eine Op. bereits erforderlich ist.
  • Die prä-operative Planung erfolgt digital und wird durch den Operateur durchgeführt;
  • Dabei beachten wir höchste Hygienestandards.
  • Bei jedem Eingriff wird vor und nach der Operation das Vorgehen mit den Fachkollegen diskutiert.
  • Eingriffe werden von einem Hauptoperateure selbst durchgeführt oder begleitet.
  • Der Hauptoperateur verfügt über besondere Fachkompetenz und Erfahrung in der Behandlung und Versorgung der Patienten. Er muss jährlich mindestens 50 entsprechende Eingriffe durchgeführt haben.
  • Die Vor- und Nachbehandlung erfolgen standardisiert nach den vorgegebenen Standards.
  • Die Behandlungsqualität und Abläufe werden jährlich im Rahmen eines Audits von externen Fachkollegen als Prüfern kontrolliert.

Wie wir arbeiten und was wir für Sie tun können

  • Wir arbeiten ausschließlich mit langfristig einwandfrei getesteten Endoprothesen, mit denen wir gute Erfahrungen gemacht haben.
  • Technische Innovationen, wie z.B. neue Materialien und OP-Verfahren werden laufend berücksichtigt.
  • Die Eingriffe erfolgen in der Regel minimalinvasiv.
  • Erste Priorität hat bei uns bei allen Behandlungen die Patientensicherheit und Ergebnisqualität.
  • Zur schnellst möglichen und optimalen postoperativen Nachbehandlung bedienen wir uns mit dem Rapid Recovery Programm einem intensiven, in allen Bereichen (Pflege, Krankengymnastik, ärztliche Betreuung und Vorbereitung zur post-stationären Weiterbehandlung) aufeinander abgestimmtem Therapiekonzept.
  • Wir behandeln unsere Patienten interdisziplinär. Patienten mit gravierenden Grunderkrankungen (z.B. Herzerkrankungen, Niereninsuffizienz etc.) werden auf den Stationen der entsprechenden Fachabteilung interdisziplinär behandelt. Patienten im hohen Lebensalter werden auf der speziell dafür eingerichteten geriatrischen Station behandelt.
Kurzschaftprothese Hüfte

Unabhängig von allen Standards und Qualifikationen bemühen wir uns aber vor allem, unsere Patienten persönlich und umfassend zu betreuen

  • von der zunächst konservativen Behandlung der Arthrose
  • über den gemeinsamen Entscheid zur Operation
  • die Operation, die durch den Ihnen seit langem bekanntem Spezialisten durchgeführt wird
  • die postoperative Betreuung durch ‚Ihren‘ Arzt
  • bis hin zur weiteren ambulanten Betreuung nach Ihrer Operation

Für weitere Informationen