Arthrose des Ellenbogens

Ursache

Arthrose Ellenbogen, arthroskopischer Befund

Ursache der Arthrose sind Abnutzung durch mechanische Überlastung, Folgen von Brüchen mit Gelenkverletzungen oder Fehlstellungen, anlagebedingte Fehlstellungen des Gelenkes, chronische Entzündungen und freie Gelenkkörper.

Konservative Behandlung

Die Therapie ist in der Regel konservativ. Bei rheumatischen Erkrankungen steht primär die medikamentöse Behandlung der Entzündung im Vordergrund. Des Weiteren kommen Injektionen (z.B. mit einem Cortison-Präparat) unter sterilen Bedingungen ins Gelenk in Frage.

Von entscheidender Bedeutung ist ein häufiges und intensives Bewegen des Gelenkes unter Entlastung.

Operative Behandlung

Schema Arthroskopie Ellenbogen
Grafik modifiziert nach Abbildung © Adobe Stock

Wann wird operiert:

Operationen kommen hier nur beim Scheitern der konservativen Behandlung mit anhaltenden starken Beschwerden in Frage.

Wie wird operiert:

In diesen Fällen kommen eine ‚Gelenktoilette‘ (ein Ausspülen des Gelenkes mit Knorpelglättung und Entfernen der entzündlich veränderten Gelenkschleimhaut in der Regel im Rahmen einer Arthroskopie in Frage. Bei weit fortgeschrittenem Schaden kommen künstliche Ellenbogengelenke in Frage.

Die Arthroskopie erfolgt in der Regel im Rahmen einer kurzen Vollnarkose in Blutleere. Der Eingriff kann in den meisten Fällen ambulant durchgeführt werden.

Nachbehandlung

Die Nachbehandlung erfolgt frühfunktionell mit Krankengymnastik und eigenständigem passivem Bewegen. Eine Ruhigstellung erfolgt nicht.